Einsatzbericht 2005

Großeinsatz 

Eine riesige Rauchwolke hat sich gestern gegen 16.30 Uhr über Lindau-Aeschach ausgebreitet. Die Gaststätte Rebstock in der Friedrichshafener Straße stand in Flammen. 90 Feuerwehrmänner waren im Einsatz, um den Großbrand zu löschen. Zur Brandursache konnte sich die Polizei gestern Abend noch nicht äußern. 

Um 16.35 ging die Nachricht bei der Lindauer Polizei ein: In der Gaststätte Rebstock brennt es. Das Feuer hat das alte Gebäude in der Friedrichshafener Straße erfasst, aus dem Dachstuhl steigen Rauchwolken in den Himmel. 

Die Feuerwehrmänner der Wache Altstadt und West werden gerufen, um den Brand zu löschen. Doch es reicht nicht. Die Männer brauchen Verstärkung. Zwei Stunden lang löschen die Männer das Feuer. 

Gegen 19.30 Uhr wurde das Technische Hilfswerk alarmiert, um die Brandstelle um das Gebäude auszuleuchten. Auch zahlreiche Fenster mussten mit Schalbrettern verschlossen werden. Da die Heizungsanlage ausgefallen war, baute das THW auch Heizstrahler in verschiedenen Stockwerken ein, damit das Löschwasser nicht einfrieren konnte. 16 Helfer mit vier Fahrzeugen und Lichtgiraffe waren im Einsatz.


Einsatzbilder in Farbe:    P. Vossler (OV Lindau/B)
Einsatzbilder SW:        C. Flemming (Lindauer Zeitung)