Einsatzbericht 2008

Feuerwerk verursacht Seenotalarm (aus: "Lindauer Zeitung vom 10.09.2008)

NONNENHORN (lz) - Ein Seenotalarm am Montagabend ließ Rettungskräfte der Wasserwacht, des Technischen Hilfswerks und der Wasserschutzpolizei ausrücken. Ein Fehlalarm, wie sich später herausstellte.

Wie die Polizei mitteilt, ließen Unbekannte vom Landungssteg Nonnenhorn drei Himmelslaternen steigen, während gleichzeitig von einem Grundstück neben dem Landungssteg ein Feuerwerk abgefeuert wurde. Ein Bürger aus Nonnenhorn sah die drei roten Leuchtraketen, deutete sie als Seenotsignale und alarmierte die Rettungsleitstelle Kempten. Die Leitstelle löste wiederum nationalen Seenotalarm aus. Der Seenotalarm konnte kurz nach Auslaufen der Rettungsboote aufgehoben werden,bestätigt die Lindauer Feuerwehr gegenüber der LZ. Aus aktuellem Anlass weist die Polizei darauf hin, dass das Steigenlassen von Himmelslaternen und das Abbrennen von Feuerwerken grundsätzlich verboten und nur mit Ausnahmegenehmigung der Gemeinde möglich ist. Neben einer Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen können dem Verursacher auch die Kosten für den Rettungseinsatz auferlegt werden.