Einsatzbericht 2003

Technische Hilfeleistung

Spektakuläre Befreiungsaktion (aus Lindauer Zeitung vom 5. März 2003 / Nr. 53)

In einer spektakulären Aktion ist es einer Gruppe von zehn Helfern des Lindauer THW gelungen, die im Bundesbahnhafen festgefrorene "Stuttgart" freizubekommen. Jetzt konnte sie den Hafen verlassen, um zu einer dringend erforderlichen Überholung die Werft in Friedrichshafen aufzusuchen.

Unter der Leitung von Zugführer Reiner Lissek durchsägten zunächst zwei THW-Taucher die acht bis zehn Zentimeter starke Eisdecke zwischen dem in der äußersten Ecke des Hafens liegenden Motorschiff und der von Leuchtturm und Löwe gesäumten Hafenausfahrt. Durch mehrmaliges Hin- und Herbewegen eines kleinen Arbeitsboots mit Hilfe einer Seilwinde wurde zuerst ein Schlitz und dann eine ausreichend breite Fahrtrinne geschaffen. Nach rund zweieinhalb Stunden war die Befreiungsaktion abgeschlossen und die "Stuttgart" konnte auslaufen.