Da der Pegel des Bodensees heute die 5 Meter-Marke überschritt, sicherte die Feuerwehr Lindau ihr Gerätehaus auf der Insel am Kleinen See mit einem Sandsackwall. Damit Passanten die Einsatzstelle nach wie vor überwinden können, bauten die Lindauer THWler einen Steg mit Betonsteinen und Holzdielen. Kleinere Folgeeinsätze wie Hochwassersicherung vor einem Hotel und Containersicherung ergänzten den halbtäglichen Einsatz. Vorsorglich fuhr der Fachberater THW mit den Verantwortlichen der Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau (Fachbereich Abwasserwirtschaft-Kanalisation) die neuralgisch gefährdeten Punkte auf der Lindauer Insel ab. Das THW Lindau war mit 30 Frauen und Männern für 5 Stunden und 7 Fahrzeugen im Einsatz.