Einsatzbericht 2015

Lenzstopfen vergessen: Motorboot sinkt im Zecher Hafen

Quelle: Lindauer Zeitung vom 09.10.2015


Der THW musste ein gesunkenes Motorboot so weit aus dem Wasser zu heben, dass es ausgepumpt werden konnte. 
Bild vergrößern
Der THW musste ein gesunkenes Motorboot so weit aus dem Wasser zu heben, dass es ausgepumpt werden konnte.

Christian Flemming
Lindau-Zech - Ein Motorboot ist am Mittwochabend im Zecher Hafen gesunken. Zum Glück flossen weder Treibstoff noch Öl in den See. Gegen 18.20 Uhr teilte ein Zeuge der Lindauer Polizei mit, dass ein Motorboot an seinem Liegeplatz im Zecher Hafen gesunken war. Bei Eintreffen der Streife der Wasserschutzpolizei war das Motorboot bei einer Wassertiefe von etwa 1,50 Meter bis zum Aufliegen der beiden Außenbordmotoren auf den Grund gesunken. Nach Bergung des Bootes durch das THW stellten die Helfer fest, dass der Lenzstopfen am Heck des Bootes fehlte. Die Polizei vermutet, dass der Eigentümer vor dem Einwassern des Bootes am Mittwoch gegen 16.30 Uhr vergessen hatte, den Lenzstopfen anzubringen, oder er hatte diesen nicht fest genug verschraubt. Dies war offenbar der Grund, dass das Boot volllief und sank. Den Schaden schätzt die Polizei vorerst auf mindestens 500 Euro. Tank und Motorabdeckungen hielten dicht, so dass nichts in den See floss.